My-Beef Fleischbeschauung


Willkommen auf der My-Beef Fleischbeschauung! Hier geben wir einen kurzen Überblick über die Teile vom Rind, aus welchen wir unsere Produkte anbieten.

Suche Dir am unten abgebildeten Rind das entsprechende Stück aus und erfahre, welche Steaks aus diesem Stück geschnitten werden. Erhalte außerdem weitere Informationen zu unserer Produktauswahl.


Unser Fleisch kommt aus den USA. Dort erhält jedes Fleisch nach der Schlachtung auf der Grundlage der Marmorierung (Fettgehalt) eine Qualitätsbezeichnung. Hier wird unter Small, Modest und Prime unterschieden. Ein guter Fettgehalt ist für den Geschmack von größter Wichtigkeit. Wir liefern ausschließlich Fleisch mit der Qualität Prime und Modest!
Dieses hervorragende und zarte Rindfleisch erfüllt die strengen EU-Normen und ist USDA und NTHC zertifiziert, was bedeutet, dass keine Hormone und Antibiotika eingesetzt wurden.


Brisket (Brustspitz):

Das Brisket, oder auch Brustspitz, ist ein Teilstück aus der Brust vom Rind, welches sich durch seine höheren Bindegewebsanteil besonders zur Zubereitung im Smoker eignet.

Das Brisket besteht aus den zwei Brustmuskelsträngen einer Rinderbrustseite: aus dem sogenannten Flat, dem Pectoralismuskel, dem Point und dem Supraspinatusmuskel.


Brisket (Brustspitz)

Das Brisket, welches aus der Rinderbrust geschnitten wird, zählt neben dem Pulled Pork und den Spareribs mittlerweile zum heiligen Gral des Grillens und Smokens und eignet sich besonders zum Niedrigtemperatur-Zubereiten im Smoker.

Mehr lesen

US-Burger

Durch den hohen Fettgehalt beiben die Burger beim Grillen und Braten schön saftig und entfalten ihren typischen US Prime Beef Geschmack. 

Mehr lesen

Striploin (Roastbeef):

Das Striploin, oder auch "Roastbeef" (österreichisch "Beiried") genannt, ist ein Teilstück des Rinderhinterviertels zwischen der Hüfte und der Hochrippe.

Das Roastbeef wird in zwei Teile aufgegliedert: Das vorne befindliche, zungenartig auslaufende Ende bezeichnet man als rundes Roastbeef. Das runde Roastbeef ragt in die kopfseitig angrenzende Hochrippe hinein und bildet das magere Kernstück der Hochrippe.

Dahinter befindet sich das flache Roastbeef. Dieses liegt im unteren Rückenbereich. Aus dem flachen Roastbeef mit Rückenknochen und anhaftendem Filet werden unsere einzigartigen Strip Loin, T-Bone und Porterhouse Steaks geschnitten.

Auch das zarte Wagyu Fleisch aus unserer Wagyu Tasting Box kommt aus diesem Teil des Rindes.


Dry Aged Porterhouse Steak

Unser Porterhouse Steak wird mit dem Filet und dem Knochen aus dem Roastbeef geschnitten.

Mehr lesen

Dry Aged Strip-Loin Steak

Das Strip Loin Steak, auch landläufig unter der Bezeichnung "Rumpsteak" bekannt, wird aus dem hinteren Rücken geschnitten und besitzt einen deutlich sichtbaren Fettrand.

Mehr lesen

Dry Aged T-Bone Steak

Unser T-Bone Steak wird, wie auch unser Porterhouse Steak, mit dem Filet und dem Knochen aus dem Roastbeef geschnitten. Jedoch unterscheidet es sich in der Dicke und der Größe des Filetanteils.

Mehr lesen

Japanese Wagyu Tasting Box

Unser Wagyu Strip Loin Steak ist wunderbar durchwachsen und bietet höchste Wagyu Fleisch Qualität  zarter geht es wirklich nicht mehr!

Mehr lesen

US-Burger

Durch den hohen Fettgehalt beiben die Burger beim Grillen und Braten schön saftig und entfalten Ihren typischen US Prime Beef Geschmack.

Mehr lesen

Ribeye Roll:

Die Ribeye Roll, oder auch Hochrippe (östereichisch "Rostbraten"), ist das Rinderrückenstück, welches sich zwischen der achten und zwölften Rippe befindet.

Das sich zwischen dem Rindernacken und dem Roastbeef befindliche Stück beinhaltet so wunderbare Fleischstücke, wie unser Prime Rib Steak und unser Ribeye Steak, welches wegen seinem außenliegenden fettmamorierten Muskel, welcher das Auge der Rippe umfasst, so benannt wurde.

Rib Steaks eignen sich zum Braten oder Grillen und sollten 'rare' oder 'medium rare' serviert werden. Ein Rib Steak durchzubraten würden wir als Verbrechen bezeichnen.


Prime Rib Steak

Bekannt für seinen intensiven Geschmack, wird es meist aus dem Bereich des sechsten bis neunten Brustwirbels geschnitten.

Mehr lesen

Ribeye Steak

Ein Steak aus der Hochrippe. Dieses Muskelfleisch wird vom fettgewebereicheren Hochrippendeckel ummantelt und wirkt wie ein mageres Auge (eye).

Mehr lesen

US-Burger

Durch den hohen Fettgehalt beiben die Burger beim Grillen und Braten schön saftig und entfalten ihren typischen US Prime Beef Geschmack. 

Mehr lesen

Top Blade (Schulter):

Das Top Blade, oder auch Schaufelstück genannt, ist ein Teilstück aus der Schulter vom Rind, welches sich durch seinen hohen Bindegewebsanteil besonders für die Zubereitung als Schmorbraten eignet.

Das Fleisch aus der Schulter ist magerer als das aus der Keule und in unserer Darreichung von höchster Qualität.  

Das Schulterstück wird von einer Sehne durchzogen, welche bei der Zubereitung als Schmorbraten so zart wird, dass diese ohne Weiteres mitgegessen werden kann.

Entfernt man die innenliegende Sehne, bekommt man ein sogenanntes Flat Iron Cut, welches dann portioniert als Flat Iron Steak angeboten wird.

Unser Top Blade Steak, wie auch unser House Steak, welches aus dem selben Schulterstück geschnitten wird, sind schon eine Klasse für sich.

Jamie Oliver empfiehlt diesen Schnitt aufgrund seiner Marmorierung und seines kostengünstigen Preises klar gegenüber Filets Rib-Eyes und Roastbeef.


House Steak

Das Top Blade Steak, oder auch als "Flat Iron Steak" bekannt, wird aus der Schulter eines jungen Ochsens oder eines Kalbs geschnitten.

Mehr lesen

Top Blade (Schaufelstück)

Das Top Blade, oder Schaufelstück, ist ein Teilstück aus der Schulter vom Rind, welches sich besonders für die Zubereitung als Schmorbraten eignet.

Mehr lesen

US-Burger

Durch den hohen Fettgehalt beiben die Burger beim Grillen und Braten schön saftig und entfalten ihren typischen US Prime Beef Geschmack. 

Mehr lesen

Flank Steak:

Das Flank Steak, oder auch Bavette Steak, ist das Teilstück des Bauchlappens des Rindes, welches aus der Dünnung unterhalb des Rinderfilets abgetrennt wird.

Ein relativ langes und flach geschnittenes Flanke Steak findet in einer Vielzahl von Gerichten seine Anwendung. So wird es sowohl als London broil, wie auch als Skirt Steak in Fajiats verwendet.

Es kann gegrillt, gebraten, oder für noch saftigere Zartheit sogar geschmort werden.

Das Flank Steak ist von bester Qualität, wenn es eine leuchtend rote Farbe vorweisen kann. 

Weil es von einem starke trainiertem Teil des Rinds kommt, wird es, um seine Zartheit noch zu maximieren, am besten vor dem Servieren gegen die Fleischfaser in Scheiben geschnitten.

Es findet häufig in der asiatischen Küche Verwendung, als sogenanntes "Wok- Rind".

Unsere Fleischqualität ist aber sicherlich zu schade, um dieses einzigartige Steak im Wok enden zu lassen.


Bavette Steak

Als Bavette Steak, oder auch Flank Steak, bezeichnet man ein Teilstück der Bauchlappen des Rindfleischs. Es wird aus der Dünnung unterhalb des Rinderfilets abgetrennt.

Mehr lesen

US-Burger

Durch den hohen Fettgehalt beiben die Burger beim Grillen und Braten schön saftig und entfalten ihren typischen US Prime Beef Geschmack. 

Mehr lesen

Sirloin Cap:

Der Sirloin Cap, Rump Cap oder auch Tafelspitz, welcher in Brasilien als "Picanha" bezeichnet wird, ist die vordere, dünn auslaufende Spitze des Schwanzstücks des Rindes, welches an die Hüfte grenzt und auf seiner hautzugewandten Seite von einer Fettgewebsschicht überzogen ist.

Wir schneiden dieses Stück und lassen dem großen Stück das durchwachsene Fett, um eine schöne Saftigkeit bei der Zubereitung zu gewährleisten.

Natürlich kann man dieses Stück auch wie gewohnt als Tafelspitz reichen  nur denken wir, dass unsere Qualität hierfür einfach zu schade wäre. 


Rump Cap (Tafelspitz)

Der Rump Cut (Tafelspitz) ist die vordere, an die Hüfte grenzende, dünn auslaufende Spitze des Schwanzstückes, die auf der hautzugewandten Seite mit einer Fettschicht überzogen ist.

Mehr lesen

US-Burger

Durch den hohen Fettgehalt beiben die Burger beim Grillen und Braten schön saftig und entfalten ihren typischen US Prime Beef Geschmack. 

Mehr lesen

Short Ribs:

Short Ribs, oder  in England auch als "Jacob´s Ladder" (Leiterchen) bekannten Rinderrippchen sind größer und mit einem höheren Fleischanteil ausgestattet als die weithin bekannteren Schweinerippchen. 

Es gibt hunderte Arten, Rinderrippchen zuzuschneiden und ebenso viele diese zuzubereiten.

Sie werden als English Cut in kurze Stücke geschnitten, ohne Knochen als Steak oder gar, wie oft in Korea, durch sogenanntes "butterflying" mit einem Akkordeon Schnitt als langes Band vorbereitet.

Unsere Ribs erhälst Du natürlich im klassischen Schnitt.

Das extrem marmorierte Stück Fleisch eignet sich besonders für langes Smoken von 6 bis 8 Stunden. Es kann aber auch, wie in der französischen Küche, als Pot au Feu durch langes Kochen zubereitet werden.

Saftigere Rippchen als unsere kann man nicht zubereiten.


Short Ribs

Short Ribs sind größer und mit einem höheren Fleischanteil ausgestattet als die weithin bekannteren Schweinerippchen.

Mehr lesen

US-Burger

Durch den hohen Fettgehalt beiben die Burger beim Grillen und Braten schön saftig und entfalten ihren typischen US Prime Beef Geschmack. 

Mehr lesen